Notfall: Stall- Apotheke

Die Stall – Apotheke muss gut verschlossen sein. Trotzdem muss ein Schlüssel jederzeit vorhanden sein. Die Stallapotheke muss an einem sauberen und trockenen Ort stehen, bzw. hängen. Jemand sollte regelmäßig die Utensilien auf ihre Haltbarkeit überprüfen und verbrauchte Sachen auffüllen.

Folgendes gehört in eine Stallapotheke, die in keinem Stall fehlen sollte:

Medikamente

  • Heilerde ( bei Schwellungen )
  • Kräuterhustenmittel
  • Wund- und Heilsalbe
  • Desinfektionsspray
  • Blau- oder Aluspry
  • Globuli, Arnica, Nux vomica

Verbandsmaterial

  • sterile Wundauflagen in diversen Größen
  • Verbandswatte
  • Mullbinden
  • selbsthaftende Bandagen
  • Klebeband

Was muss sonst noch drinnen sein ?

  • Schlauch oder unelastische Baumwollbandage zum Abbinden
  • reißfeste Plastikfolie für Feuchtverbände
  • Einwegspritzen ohne Kanüle zum Ausspühlen von Wunden und Eingeben von Medikamenten
  • Fieberthermometer
  • Schere mit stumpfen Enden
  • Pinzette
  • Zeckenzange
  • Einweghandschuhe
  • Kühlkissen ( im Kühlschrank )
  • stabiles Küchenpapier und sterile oder saubere Handtücher
  • Einwegrasierer
  • Taschenlampe
  • Pflaster für Menschen