Monty Roberts kommt

Monty Roberts kommt

Im November des Jahres 2012 tourt Herr Roberts aus Californien durch Deutschland. Bereits am 16. November wird in der Albert-Vahle-Halle in Aachen der Auftritt von Monty Roberts zu sehen sein. Neu wird sein, dass Monty Roberts wohl diesmal nicht allein kommt, sondern ein Team von deutschsprachigen Instruktoren mitbringt, die seine Arbeit unterstützen.

Wer schon einmal einen Monty Roberts Event gesehen hat, weiss, dass er meistens Pferde in einem Roundpen präsentiert, um sie erstmalig mit Sattel und Reiter vertraut zu machen. Es sucht weiterhin nach Pferden, die eindeutig ein Trauma oder eine Verhaltensauffälligkeit zeigen, mit der normale Reitersleute nicht umgehen können. Man kann sein Pferd unter folgender Telefonnummer anmelden: 0931-88064-15

Tickethotline: CTS Tickethotline 01805-570035
(0,14 EUR / Minute, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR / Minute)

Nach mehr als 70 Jahren Pferdetraining bereist Monty Roberts noch einmal auch Norddeutschland und gibt einer kleinen Öffentlichkeit Einblick in sein Lebenswerk. Mit vielen Geschichten und Erlebnissen mit Pferden, die sich unauslöschlich in sein Herz gebrannt haben, will er die Zuschauer beeindrucken. Die Karten kosten zwischen 40,- und 57,- Euro.

Am 18. November im RTC Ostrfriesland in Großefehn / Timmel
Am 20. November : Niedersachsenhalle, Verden
22. November: Ausbildungszentrum Luhmühlen, Salzhausen / Einlass 19:00 h Beginn: 20:00 h
24. November: Landgestüt Sachsen-Anhalt, Zörbig

Es gibt im Internet mehrere hunderte Videos, die ihn im JoinUp® mit Pferden zeigen. Manche Pferde sind schwierig, manche haben einfach nur Angst, welche sie im Laufe der Vorführung verlieren. Sie sind dann meistens kooperationsbereit.

Bereits im Vorfeld sucht er per Internet nach Pferden die buckeln, steigen, schreckhaft, kopfscheu sind, Schermaschinen hassen, beim Aufsitzen nicht still stehen, Reitprobleme zeigen oder sich weigern in einen Anhänger zu gehen. So war es bereits 2002 in Essen und viele Male anderswo.

Für ihn ist sein JoinUp® Konzept eine gewaltfreie Methode, und er erklärt den Zuschauern die Sprache Equus, mit deren Hilfe er mit dem Fluchttier kommunizieren kann.

Das Herumscheuchen eines fliehenden Pferdes in einem Roundpen mit verblendeter Sicht, wird nicht in allen wissenschaftlichen Kreisen als gewaltfrei angesehen und ist durchaus in Forscherkreisen (auch in den USA) umstritten.

Es ist zu vermuten, dass seine Präsens wiedereinmal kontrovers diskutiert werden wird.

Monty Roberts wurde in Deutschland und weltweit bekannt als Pferdeflüsterer, nachdem er einen Bestseller schrieb, der einerseits in Hollywood verfilmt wurde, und andererseits indem er unter anderem auch durch dieses Buch eine Technik bekannt machte, die er selbst JoinUp® nannte. Es ist eine spezielle Verhaltenstechnik mit Pferden umzugehen. Man kann sagen, er machte sich weltweit, aber besonders in den USA einen Namen durch sein gewaltfreies Pferdetraining. Jeder moderne Stall hat heutzutage ein Roundpen. Ob es nun Zufall ist oder nicht, nachdem die JoinUp-Methode bekannt wurde, gab es plötzlich überall diese runden eingezäunten Pferde-Corals überall in Deutschland.

In den USA startete er 1939 als Reiter-Double für Schauspieler wie beispielsweise Mickey Rooney, Roddy Mc Doweall, Charelton Heston und andere. Er gawann in den 50er Jahren Championate im Western Equitation, Western Horsemanship und wurde Sieger in angesehenen World Cutting Championaten, sowie Rodeo Championships. Er schrieb mehrere Bücher: Shy Boy, The horses in my life, Horse Sense for People, the Little American Mustang, From My Hands to Yours um nur einige zu nennen.

1998 erscheint eine BBC/PBS Fernseh-Dokumentation über Monty Roberts als Pferdeflüsterer. Er verfolgte hier einen wilden Mustang tagelang, um am Ende zu zeigen, dass man mit viel Wissen und Einfühlungsvermögen, ein vollkommen junges und wildes Tier gewaltfrei einreiten kann. Er nannte diesen Mustanghengst Shy Boy und schrieb ein gleichnamiges Buch über diese Aktion in den Rockey Montains.

1998 war auch das Jahr, in dem er begann, „sein JoinUp®“ erstmalig zu demonstrieren. Mit dieser JoinUp® Tour quer durch 40 Staaten Amerikas und später auch durch Europa und vor den Augen der Queen Elizabeth in England, veränderte er zum Teil die Pferdewelt. Auf einmal sprossen überall auf der Welt Pferdeverhaltenstrainer aus dem Boden, die häufig als Pferdeflüsterer bezeichnet wurden und ihre diversen Verhaltenstechniken weitergaben und damit viele viele Freizeitreiter überall auf der Welt infizierten. Monty Roberts trainierte das „horse team“ der englischen Königin Queen Elizabeth, gewann viele Awards in vielen Bereichen. Meistens ging es dabei um Pferdeverhalten. Interessant ist, dass darunter auch wissenschaftliche Auszeichnungen waren. Auch verhalf er einem sehr schwierigem und hoch aggressivem Rennpferd, nämlich „Lomitas“ zu einer hoch erfolgreichen Rennpferd-Karriere.

Obwohl Monty Roberts 1997 als „Man of the Year“ durch die „Amerikanische Gesellschaft der Gewaltpreventation von Tieren“ ausgezeichnet wurde, trainierte er um 2004 und unterhielt immer Rennpferde, die ihm hohe Gewinnsummen brachten.

Er ist wahrscheinlich kein unumstrittener Pferde-und Verhaltenstrainer. Aber auf medialer Ebene kann er als einer der erfolgreichsten beschrieben werden.

2009 eröffnete er eine Pferde Online Universität im Internet. Er nennt sie Equus Online University.

Auf dieser Seite wird damit geworben, dass mindestens 140 Stunden Lern-Videos jede Woche hinzukommen. Man kann für 59,99$ 6 Monate lang einen Zugang zu diesen Lernvideos erhalten. Es ist ein gut aufbereitetes mediales Onlinegeschäft. Seine ehemalige Schülerin und Instruktorin für Deutschland, Andrea Kutsch, hat ebenfalls 2006 eine Universität in Bad Saarow, die „Andrea Kutsch Akademie“ eröffnet. In letzter Zeit hat sie sich jedoch aus dem Geschehen dort zurückgezogen.

Dennoch hat sie den Studiengang Equinologie in Deutschland eingeführt. Der anerkannte Bachelor-Studiengang kann, oder zumindest konnte bei ihr in Bad Saarow studiert werden.